A- A A+

Erklären naturwissenschaftlicher Filmsequenzen

Idee: Die Schüler der beiden Partnerschulen machen kurze Videos von Natur-Phänomenen, die von den jeweils anderen Schülern erklärt werden.

Umsetzung: Bei vorangegangenen Video-Projekten hat sich gezeigt, das die Produktion der Filme sehr viel Zeit und Arbeit in Anspruch nimmt. Ein Drehbuch wird erstellt, Szenen werden oft mehrmals gedreht und schließlich wird der Film am Computer geschnitten und montiert. Dieser Produktionsprozess stellt sich als äußerst langwierig dar. Es werden dabei zwar Kompetenzen erworben, diese haben aber mit dem Fachunterricht nur wenig zu tun. Um ein derartiges Projekt effizient und so abwickeln zu können, dass der Fachinhalt im Vordergrund steht, muss ein anderer Weg beschritten werden.

Wir haben uns dazu entschieden, die Videos sehr kurz (einige Sekunden bis wenige Minuten) zu halten. Als Kameras kamen Smartphones und Tablets der SchülerInnen zum Einsatz. Da eine Produktionsgruppe aus 2-3 Personen besteht, ist sichergestellt, dass in jeder Gruppe mindestens eine Kamera vorhanden ist. Es gibt meist nur eine Szene und Kameraeinstellung; Postproduction ist nicht notwendig. Teilweise wurde aber auch eine Zeitraffer bzw. Zeitlupen-Funktion benutzt. Die Videos werden schließlich auf unseren Moodle-Server hochgeladen.

Die SchülerInnen der jeweils anderen Gruppe haben nun die Aufgabe, die Videos zu beschreiben und Erklärungen für die gezeigten Phänomene zu finden.

Termine

Schulautonome Tage:
31.10.16, 9.12.16, 19. - 21. 4. 2017
 
Anmeldung für das Schuljahr 2017/18:
Am 17.02.2017 bis 14.30h und 
von Mo 20.02.-Fr 24.02.2017 von 8h-12h
 
 
 

Folgen Sie uns auf Facebook

 

SCHUL.INFOSMS